Zeichnungen aus dem Dreiviertel-Kasten

Introbild_klein

Im Dreiviertel-Kasten haben wir uns viele spannende, lustige und absurde Geschichten aus den drei Tübinger Vierteln Wagenburg, Wennfelder Gärten und Französisches Viertel erzählen lassen, und Kili hat versucht in dreieinhalb Stunden so viele davon wie möglich in Zeichnungen umzusetzen…

->> Hintergrund zum Tübinger Dreiviertel-Kasten

Kastenwesen
Introbild2_klein
Hier einige Ergebnisse:

Die Wennfälder Gärten bei den Stadtwerken…

Wennfeld1_klein
… waren angeblich die ersten Siedlungsorte in Tübingen, bei den Kelten damals!
Wennfeld3_klein
Nicht unbedingt die beliebteste Person des Viertels ist der Chef der Wohn- und Baugesellschaft.
Wennfeld2_klein
Großes Thema gerade: Birken oder Tiefgaragen?
Wennfeld5_klein
Womöglich die beliebteste Person: Die Kuchenpreisträgerin, Frau D.
Wennfeld4_klein

Das Französische Viertel, wie Boris P. es gerne sieht, mit Blick über die grüne Oase.

Franz1_klein
Hier hat es eine wahnsinnig hohe Geburtenrate, die Klapperstörche bekommen keine Pause!

Franz2_klein

Manche der Bewohner bauen hier aberwitzige dynamische Metallkonstruktionen, die jede Form annehmen können. Hier stellt sie Kili sich in Form eines Unterwasser-Fisches vor:
Franz6_klein
Es gibt es sogar Yogakurse für IT-Programmierer! “Vom Keyboard direkt auf die Matte!” Da schiebt man dann aber eher eine ruhige Kugel.
Franz4_klein
In der Zukunft werden die Parkplatz-Probleme dadurch gelöst, dass endlich die faltbaren Autos erfunden sind, die in den Rucksack passen!
Franz5_klein
Stichwort Zukunft: “Im Jahr 2117 entscheidet man sich, das Böse endgültig aus der Stadt zu vertreiben!”

Franz7_klein

Und dann gibt es noch die Wagenburg, ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt im Wald, in der die buntesten Menschen zu finden sind…
Wagenburg1_kleinManche von ihnen reiten auf Kühen umher.
der auf Stieren. Auf Reitstieren sozusagen!
Wagenburg2_klein
Jeder hat irgendwelche Geschichten gehört über phantastische Beach-Partys im Wald!
Wagenburg3_klein
“Was kann man da unter der Ladentheke kaufen?” “ALLES!” “Das kann man nicht zeichnen!” “Och, Kili, streng dich doch mal an!”
Wagenburg5_klein

Die Wohnwägen dort sind natürlich von Innen viel größer als von Außen!
Wagenburg4_klein

Und was aus diesem Input musikalisch geworden ist (es lässt sich Vieles wiederfinden), das kann man gleich in einem Video von unserer Abschlussaufführung sehen…!
Signatur_Kili

->> Hintergrund zum Tübinger Dreiviertel-Kasten

3
This entry was posted in Bildliches and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Zeichnungen aus dem Dreiviertel-Kasten

  1. Sophia says:

    Haha, wo gibt’s denn da bitte REITSTIERE…?? 😀
    Nicht, dass Euch da jemand einen dicken BÄREN aufgebunden hat….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *