Vishnu’s Puja and a modern way of pilgrimage

Hehe.. in Chennai würden sich die wenigsten freiwillig auch nur drei Tage in die Wildnis begeben, um an ein heiliges Feuer zu gelangen — glaube ich.  Es reicht hier auch einfach raus aus der Tür und auf die Straße zu gehen, um zu einer feurigen Puja (Gebetszeremonie) zu gelangen, wenn man den richtigen Tag erwischt.

Dennoch gibt es sie in Südindien, die Pilgerwege…

Wir haben in Mysore versucht auf einem der Pfade einen Tempelberg zu besteigen. Als ich den Rikscha-Fahrer fragte, was es denn kosten würde, mich an den Fuß des Berges zu jenem Pilgerpfad bringen, meinte dieser nur, wir sollten doch lieber den Bus nehmen — der wäre billiger und würde auf den Berg fahren, mich also vor dem Tempel absetzen. Also gut, das war dann also unsere Pilgerfahrt.. 😉

20150928_09003320150928_084703

20150928_092558

Die Opferschale für Shiva, darf man nach dem Blessing sogar noch verspeisen…

 

 

 

und bergab laufen ist auch viel unanstrengender als bergauf…

20150928_11320620150928_110240

Auf halbem Wege trifft man trotzdem Shiva’s Reittier..!

Ihr seht, warum sich 1000 Tage streng behaupten, 20150928_105320es klappt auch an ‘nem halben Tag 😉

20150928_181525

und abends ist man wieder in der Stadt.

So geht das, das moderne Pilgern!

2
This entry was posted in Bewegtes, Bildliches, Schmankerl, Uncategorized. Bookmark the permalink.

8 Responses to Vishnu’s Puja and a modern way of pilgrimage

  1. Phil says:

    Haha, super! (Ich hab das Video mal eingebettet, ok?)

    • Sophia says:

      jaa super danke.. 🙂 ich muss zugeben, ich habe ungefähr eine halbe Stunde probiert,
      das genau so einzubetten und bin letztendlich etwas ratlos gescheitert… also ich hab den Einbettungscode in der “text” ansicht reinkopiert, habe dann in der “visual” Ansicht auch einen Videoplatzhalter bekommen, der ist in dem Post dann aber nie erschienen.
      Wie gehts richtig..?

      • Stefan says:

        Max Feuer!

      • Der Lukas says:

        Ah, das Problem hab ich schon öfters erzählt bekommen, Sandra ist daran auch neulich gescheitert und hat dann Phil’s Hilfe gebraucht.
        Eigentlich müsste das genau so gehen wie Du es beschreibst. Phil, wissen wir irgendwas, warum das bei manche nicht zu klappen scheint, irgendwas mit Browser oder Flash oder so…?

  2. Der Lukas says:

    Oh, da warst Du jetzt schneller als ich Phil!
    Ah, ach im Grunde hab ich das ja genauso gemacht, ich bin ja kein Mönch; gechilltes Wochenendpilgern, das ist mein Ding, jaja – aber ich glaub, eure Götter sind immer die cooleren, die haben halt Elefantenohren und so was 😉 … Wir sollten uns eigentlich mal auf halber Strecke zu nem Crossover treffen (irgend ein Tempel in Laos oder so?)

    • Sophia says:

      ja Laos.. oder Vietnam… das ist auch sehr mittig, fast noch mittiger wie mir scheint…
      In Mỹ Sơn (Zentralvietnam) soll es eine Tempelstadt geben,
      nehmen wir doch die, da ist dann bestimmt für jeden was dabei..!

  3. Vera says:

    Das könnte eine neue grassroots-Bewegung werden, das Wochenendpilgern!
    Wie toll, hier nun auch Eindrücke aus dem Sophialeben zu erhalten, bitte mehr davon! Liebe Grüße!!!

    • Sophia says:

      hihi, ja und dann werden ganz easy am Wochenende alle Tempelwelten erobert 😀
      Ok, wenn ihr mir erklärt wie man dieses Videos einbettet, gibts mehr.. ^^
      Liebe Grüße zurück!! — auch alle lieben Erlanger!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *