Licht und Dunkel (Nils’ Variation auf ‘das Ende’/kein Ende in Sicht)

Ein hoch darauf, dass Liveness besonders gut funktioniert, wenn man dabei aufzeichnet 😉

2
This entry was posted in Aphoristisches, Bewegtes, Kasten-Themen, Textliches and tagged , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Licht und Dunkel (Nils’ Variation auf ‘das Ende’/kein Ende in Sicht)

  1. Der Lukas says:

    Der Barde hat das letzte Wort!
    Definitiv mediierte Liveness, Hammer! Was mir auch sehr gefällt, sind natürlich die Filter, das unverständliche Liveness-Getuschel nebenan, und die “Ton-Störungen” ab Minute 8…!

    Und man muss halt einfach nochmal sagen, dass Nils mal wieder so richtig schön… *Alles* geklärt hat, und dabei sogar Team TüTown UND Team Hindenburg integrieren konnte! Ich ziehe ehrfürchtig den Hut, das ist schon… sehr sehr episch! Kili, Du WILLFÄHRIGES WERKZEUG! Mit Deinen lustigen kleinen Dingen! 🙂
    Und wie sich halt Carl Nimeni zum Schluss doch wieder überall eingeschrieben hat, der alte Großmeister….!

  2. Sophia says:

    Sehr weise!
    …und sieht auch noch sehr erhaben aus, mit dem leuchtenden Umhang,
    mit dem er da sitzt und Licht ins Dunkel dieser zwiespältigen Geschichten bringt.. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *