Babelland

Um mal Miguel nicht ganz alleine zu lassen, an der Gedichtsfront, hier ein Text, den ich neulich geschrieben habe… Die erste Zeile hatte Katha Schmans mal recht kommentarlos auf Fb gepostet, musste einfach fortgeführt werden.
Babelland
 Ich hab geträumt, ich weiß nicht mehr von wem
 anfangs war's seltsam, doch am Schluss wunderschön
 wunderschön
Sacht war klar, sie war aufgebracht, da sie
 sah, sie war einfach ausgedacht, diese Nacht
 handgemacht
von mir, doch fehlt mir selbst die Sicht, durch die
 Pfade vor mir, und hinter uns, Tageslicht
 Tageslicht
Wir teilten sie, all die Wege, die man in einem Gang
 jahrelang verfolgt, deren Lied doch noch lange klang
 so lange klang
Wilder Tanz, Rausch und Spukgesang, freie
 Liebe, voll Jux und Jubel, die man uns sang
 zwei Leben lang
Ich hab geträumt, ich weiß nicht mehr wie lang
 anfangs war's mir bang, doch mit dir, irgendwann, doch nur
 schön
 nur wunderschön

Noch weiß, noch kenn' ich nicht, was bei klarer Sicht
 vor mir liegen soll, all die Zeit vor mir, ein Gesicht
 dein Gesicht
Irgendwann lösten Schatten sich langsam auf und Licht
 frisst sich durch die Nacht, Fugen, sie halten nicht
 sie halten nicht
Schicht um Schicht trägt sich alles ab, deine
 Augen, Haar, kein vertrauter Scherz wird besteh'n
 wird nicht besteh'n
Hinter Schatten flieht, vor Vergessen zieht, auch mein
 Spiegelbild fort, und weiter noch, zieht ins Licht
 Tageslicht
Ich hab geträumt, ich weiß nicht mehr als wer
 anfang's war's einfach ausgedacht, doch von wem?, es war
 wunderschön
 ja, wunderschön
Oft nachts suche ich nach der Tür, die sich
 öffnet, offen wirft, was wie Glas zerbricht, ein Gesicht
 nur ein Gesicht
Ob Wunsch, Wahnvision, Traum von Ahnung, Hohn
 ob Erinnerung, mit ihr streif ich gern umher, jung
 immer jung
Denn ich hab, ich denk, doch geträumt, ich weiß wozu
 weitergehn, unter welchem Stern, wozu Mut
 all der Mut
Ganz am Rand eines Horizonts, vager
 Hintergrund, bleibt ein Sehnen fast, ist das nicht
 schon ein Grund?
Ich hab geträumt, doch ich weiß nicht mehr von wem
 anfangs wars nur ein Traum, und bleibt doch so schön
 wunderschön
im Babelland.

4
This entry was posted in Versiges and tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Babelland

  1. Ulli says:

    Wunderschön …. und so viele Assoziationen

    p.s. gebt mal bei Google “Babelland” ein: ein zweiter Stelle erscheint “Postkasten”!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *