Kastenpoesie Live (aufgezeichnet)

Kann man Nils’ Kastenpoesie noch etwas hinzufügen?
Natürlich: Liveness! Per Video – paradox! Also schummeln wir uns elegant aus den epistemischen Grabenkriegen und sagen einfach: Dank Carls Kamera und Phils Führung kommen hier eine ganze Menge Ecken an Atmo’, Performance, Prosodie und genereller Kastenstimmung der Eröffnungsvernissage hinzu! Und unser diskurstheoretischer Lieblingssatz (“ihr Spasten / nehmt die Finger weg von meinem Kasten / Das ist Kunst” <- eigentlich wohl nur Veras & Lukas’ Lieblingssatz) bleibt natürlich erhalten!
Enjoy!

0
This entry was posted in Bewegtes, Versiges and tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Kastenpoesie Live (aufgezeichnet)

  1. Vera says:

    Und Dianas Leuchtkasten! Der ist ja quasi die Grundessenz von Atmo!

    (Ich hab nichts mit Kunst gesagt!!!)
    (Und nichts zum Livenessbegriff.)

    (Was man da alles zu sagen könnte!!!! aber ich finde, es sagt sich doch auch vieles selbst, in Zusammenspiel des Leuchtkasten/Text. Und der Bezüge dazwischen. Und so.)

    (Der Leuchtkasten, der qua direkter Ansprache als solche, als ‘Kunst’ figuriert, (METAPHER?!); und dann immer so brodelnd PRÄSENT ist. und so. Oh ja. Und geradezu genial dann eigentlich, dass im Moment der Aussprache des Lieblingssatzes der KASTEN gar nicht zu sehen ist.)

  2. Der Lukas says:

    Und ein generelles P.S.: Das EIGENTLICHE Video mit der langen 5min-Montagesequenz aus ca. 80min Camcorder-Aufnahmen wird EPIC! Und ihr seid alle mit dabei, haha!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *